Outlook-Blog

Die besten Tipps und Tricks rund um Microsoft Outlook

Wie man in Outlook 2010 Spam in den Griff bekommt

 
Das Wort Spam ist Ihnen sicherlich bekannt. Es steht für unerwünschte Nachrichten, die gleich massenhaft versendet werden. Laut einer Studie machen diese Spammails fast 90% (!) des Nachrichtenaufkommens eines Unternehmens aus und sind verantwortlich für einen großen finanziellen und zeitlichen Verlust. Verständlich daher, dass man möglichst effektiv diese Plagegeister loswerden will.

Lookeen

Wichtige Outlook E-Mails schneller wiederfinden – Erfahren Sie hier mehr darüber!

Dazu einige Tipps:
 

Umgang mit Mailadressen:
Die Gleichung ist recht simpel: Wenn Sie Ihre Mailadresse nur ausgewählten Personen geben, bekommen Sie keine Spammails. Gehen Sie mit Ihrer Mailadresse um, als wäre es Ihre Handynummer. Nur Leute, die Sie kennen und denen Sie vertrauen sollten Ihre E-Mail-Adresse erhalten!
 

Wegwerfadressen:
Manchmal ist es notwendig, dass Sie eine E-Mail-Adresse angeben, an Stellen, bei denen Sie wissen, dass Spam zu erwarten ist. Beispielsweise wenn Sie sich in einem Online-Forum registrieren. Dazu gibt es sogenannte Wegwerfadressen, die nur kurze Zeit gültig sind. Ein Beispiel: http://www.mytrashmail.com
 

Kettenbriefe:
Leiten Sie niemals Kettenbriefe weiter! Erstens helfen Sie dabei den Spammern, Ihr Schadgut weiter zu verbreiten und zweitens können Sie nicht mehr kontrollieren, wer Ihre E-Mail-Adresse erhält.
 

Lesebestätigungen:
Manchmal wird bei Spammails eine Lesebestätigung mitgesendet, um zu erfahren, ob Ihr E-Mail-Account noch aktiv ist. Generell sollten Sie daher auf diese nicht antworten.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bereitzustellen. Durch Nutzung dieser Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu.

Ich stimme zu. x