Outlook-Blog

Die besten Tipps und Tricks rund um Microsoft Outlook

Wie man in Outlook 2007 Befehlszeilenargumente verwendet

 

Befehlszeilenargumente. Das ist doch mal ein Wort. Klingt ein bisschen nach einem Fachbegriff aus der Politik, wenn es eine Diskussion über Militärbefehle gibt. Argumente für das Befehligen von Truppen und das Ganze auch noch in Zeilenform. Natürlich geht es bei diesem Begriff im Zusammenhang mit Outlook um Befehlszeilenkommandos, wie man Sie vielleicht aus der Programmiersprache kennt.
 

Eine solche Befehlszeile können Sie selbst ganz praktisch angeben, indem Sie das Ausführen-Fenster von Windows unter Start > Alle Programme > Zubehör > Ausführen öffnen. Schneller geht’s mit der Tastenkombination – Windows-Taste (Windows Tastensymbol)+ R. Hier geben Sie nun den Befehl >>outlook<< ein und drücken Enter bzw. OK.
 

Daraufhin öffnet sich Outlook. So weit so gut.

Lookeen

Wie Sie wichtige Outlook Elemente schneller wiederfinden können, erfahren Sie hier!

Nun aber zu den Befehlszeilenargumenten. Diese können Sie hinter den entsprechenden Befehl schreiben, um genauere Anweisungen zu erteilen. Ein Beispiel:
 

Geben Sie im Ausführen-Fenster >>outlook /c ipm.note<< ein, so öffnet sich ein neues E-Mail-Fenster, in dem Sie sofort den Empfänger eintragen können und den Text aufsetzen.
Das Befehlszeilenargument besteht immer aus >>outlook /Befehlszeilenargument<<.
 

Das Wort Befehlszeilenargument ersetzen Sie je nach Einsatzzweck durch eines der nachfolgenden Argumente:
 
Befehlszeilenargumente Outlook 2007

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bereitzustellen. Durch Nutzung dieser Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu.

Ich stimme zu. x