Outlook-Blog

Die besten Tipps und Tricks rund um Microsoft Outlook

Probleme beim Outlook-Backup

 
Zum Thema Datensicherung und Backups gibt es zig verschiedene Meinungen, es kursieren unüberschaubar viele Anleitungen und Workarounds zu diesem Thema. Aber was hilft wirklich? Und was sollten Sie auf keinen Fall ausprobieren? Denn die Konsequenz eines missglückten Backups ist Datenverlust – und damit ist nicht zu spaßen.

Lookeen

Suche von wichtigen Outlook Elementen und weiteren Daten in Outlook erleichtern!

Diese Methoden sollten Sie tunlichst vermeiden, um Ihre Outlook-Daten zu sichern:
 

Maßnahme Gefahr
Kopieren des kompletten Daten- bzw. Installationsverzeichnisses von Rechner A  und Einfügen & Ersetzen auf Rechner B.  Dabei ist es egal, in welcher Ordner-Ebene die Daten auf Rechner A lagen – Lokale Einstellungen, Microsoft oder Outlook. Überschreiben von Programmordnern und Systemdateien, Profilkonflikte
Kopieren des persönlichen Ordners, meist eine PST-Datei, auf Rechner A und Einfügen  & Ersetzen der gleichnamige Datei auf    Rechner B Doppelte persönliche Ordner in der Outlook-Ordnerliste
Übertragung der Daten von Rechner A auf Rechner B mit dem Microsoft Office 2002-Assistent zum Speichern eigener Einstellungen Konflikte mit dem bestehenden Profil auf Rechner B, da über den Assistenten nur die Daten im Verzeichnis Anwendungsdaten gesichert werden. Daten, die sich nicht im Standardverzeichnis befinden, gehen verloren
Datensicherung mit Programmen, die nicht spezifisch für die Sicherung von Outlook-Daten ausgerichtet sind und den persönlichen Ordner komprimieren oder in speziellen Dateiformaten ablegen. Beschädigung des persönlichen Ordners und damit Datenverlust

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bereitzustellen. Durch Nutzung dieser Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu.

Ich stimme zu. x