Outlook-Blog

Die besten Tipps und Tricks rund um Microsoft Outlook

Sortieren oder nicht – das ist hier die Frage

 
Passend zum Thema der aktuellen Blogserie habe ich vor ein paar Tagen eine interessante Studie von IBM entdeckt, die das Sortierverhalten erfahrener Email-Nutzer erforscht hat. Die fünf Forscher untersuchten bei 345 Email-Empfängern, wie diese mit eingehenden Nachrichten umgehen und unterschieden zuerst einmal zwei Nutzertypen:
 

  • Der Sucher – er sortiert überhaupt nicht, sondern lässt all seine Emails im Posteingang. Wenn er später Informationen aus älteren Emails benötigt, nutzt er die Suchfunktion oder scrollt durch seinen Posteingang
  •  

  • Der Sortierer – er erstellt eine mehr oder weniger komplexe Ordnerstruktur, in der eingehende Emails sofort automatisch je nach Absender, Betreff oder bestimmten Inhalten in jeweils andere Ordner sortiert werden
Lookeen

Wie Sie Outlook schneller durchsuchen können, erfahren Sie hier!

Das Ergebnis der Studie: deutlich mehr der untersuchten Nutzer fielen in die erste Kategorie der Sucher, und sparten so nach Aussage der Forscher mehr Zeit, als wenn Sie eine automatische Sortierung in Anspruch genommen hätten. Wichtiger seien gute Suchfunktionen und viele Möglichkeiten, den Posteingang effektiv zu durchsuchen.
 

Wie seht ihr das?
 

Ich denke, dass das Sortieren schon auch Vorteile hat, wenn man z.B. an die Archivierung der Emails denkt. Wenn ich beispielsweise alle Emails von den Stadtwerken in einen bestimmten Ordner sortieren lasse und diesen Ordner so archiviere, finde ich später die alten Emails der Stadtwerke viel schneller wieder.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bereitzustellen. Durch Nutzung dieser Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu.

Ich stimme zu. x