Outlook-Blog

Die besten Tipps und Tricks rund um Microsoft Outlook

Wie man in Outlook 2013 die Geschützte Ansicht ausschaltet

 
Eigentlich meint er es nur gut mit uns: Die Geschützte Ansicht schützt unseren PC, indem er potenziell unsichere Dokumente nur in einer Geschützten Ansicht anzeigt. So kann verhindert werden, dass Macro-Viren aus fremden Office-Dokumenten den PC angreifen. Die Dokumente können angesehen, jedoch nicht bearbeitet oder ausgedruckt werden.
 

Das hört sich alles sehr praktisch an, kann jedoch im Arbeitsalltag sehr lästig werden, wenn beispielsweise Outlook-Anhänge grundsätzlich in der Geschützten Ansicht geöffnet werden. Zwar reichen wenige Mausklicks, um das Dokument bearbeiten zu können. Wer sich den Gefahren bewusst ist und diese in seinem Arbeitsumfeld ausschließen kann, kann die Geschützte Ansicht jedoch auch dauerhaft deaktivieren.

Lookeen

Wichtige E-Mails und Anhänge wiederfinden – Erfahren Sie hier mehr darüber!

Die Geschützte Ansicht dauerhaft deaktivieren
 

  1. Öffnen Sie eine Office 2010-Anwendung (Word, Excel, PowerPoint oder Outlook). In diesem Beispiel deaktiviere ich die Geschützte Ansicht über Word.
  2.  

  3. Wechseln Sie in das Register Datei.
     

  4.  

  5. Klicken Sie im Menü links auf Optionen.
     
    Das Fenster Word-Optionen öffnet sich.
  6.  

  7. Klicken Sie im Menü links auf Trust Center.
  8.  

  9. Klicken Sie auf die Schaltfläche Einstellungen für das Trust-Center….
     

    Das Fenster Trust Center öffnet sich.

  10.  

  11. Klicken Sie im Menü links auf Geschützte Ansicht.
     

    Geschützter Modus

  12.  

  13. Deaktivieren Sie rechts im Hauptfenster alle Häkchen.
  14.  

  15. Klicken Sie auf OK.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bereitzustellen. Durch Nutzung dieser Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu.

Ich stimme zu. x