Outlook-Blog

Die besten Tipps und Tricks rund um Microsoft Outlook

Outlook zu langsam? 6 Wege für ein schnelleres Outlook

Wer häufig Microsoft Outlook nutzt wird schnell merken: Outlook wird immer langsamer. Doch schon mit ein paar Maßnahmen lässt sich Outlook beschleunigen. Hier finden Sie sowohl einige Einstellungen, die Sie für ein schnelleres Outlook überprüfen können, als auch Dinge die Sie tun können, um die Geschwindigkeit von Outlook zu verbessern.

 

Outlook beschleunigen

Was Sie tun können, wenn ihr Microsoft Outlook zu langsam ist.

 

1.    Windows updaten

Windows Updates sind wichtig, damit Ihr Computer ordentlich läuft. Doch auch für Outlook sind diese Updates essentiell. Microsoft könnte dank seiner Updates Probleme bezüglich der Geschwindigkeit und Sicherheit von Microsoft Outlook beheben.

 

2.    Archivieren des Outlook Posteingangs

Das Archivieren Ihres Posteingangs ist eine wichtige Maßnahme, um einerseits den Überblick über Ihre E-Mails zu behalten und andererseits ein schnelleres Outlook zu gewährleisten. Wenn sich E-Mails in Ihrem Posteingang nur so stapeln, dann beeinflusst das schließlich die Geschwindigkeit von Outlook. Bearbeiten Sie die Einstellungen für Auto-Archivierung, um so einen übersichtlicheren Posteingang zu haben und über ein schnelleres Outlook zu verfügen. Je nach E-Mail Volumen ist es sehr hilfreich, wenn man die E-Mails des aktuellen und vergangenen Monats beibehält und die restlichen E-Mails in Outlook archiviert.

Lookeen

Wichtige E-Mails und Anhänge wiederfinden – Erfahren Sie hier mehr darüber!

3.    Vollständige Elemente herunterladen

Wenn Sie Ihr Outlook mit IMAP oder POP3 verbunden haben, dann vergewissern Sie sich, dass stets die komplette Nachricht heruntergeladen wird und nicht nur die Kopfzeile. Dies können Sie ganz einfach unter der Downloadeinstellung „Elemente vollständig herunterladen“  einrichten.

 

4.    Veröffentlichen und Teilen des Kalenders einschränken

Die Möglichkeit, Ihren Kalender mit anderen zu teilen, ist sicherlich verlockend und wird häufig genutzt. Doch dann dürfen Sie sich nicht wundern, dass Ihr Outlook zu langsam ist und zu stocken beginnt. Je mehr Daten Outlook teilen muss und je mehr Daten von Outlook aus dem Internet gezogen werden müssen, desto stärker wird sich die Geschwindigkeit von Outlook verringern.

 

5.    RSS deaktivieren

Ein weiterer Grund, weshalb Ihr Outlook zu langsam sein könnte, sind die RSS Feeds. In der Standardeinstellung von Microsoft Outlook werden RSS Feeds aus dem Internet Explorer mit dem RSS Reader in Outlook synchronisiert. Wenn Sie viele „abonnierte“ RSS Feeds in Ihrem Browser besitzen, kann dies dazu führen, dass die Geschwindigkeit von Outlook beträchtlich verringert wird.

 

6.    Add-Ins deaktivieren

Ist es Ihnen schon einmal passiert, dass Sie etwas installiert und daraufhin gemerkt haben, dass das Programm heimlich weitere Dinge installiert hat? Das hat nicht nur Folgen für den Internet Explorer, sondern sorgt auch dafür, dass Outlook zu langsam wird. Um das Problem zu beheben, klicken Sie unter „Optionen“ auf „Add-Ins“ und wählen im Drop-down-Menü „COM-Add-Ins“ aus. Mit dem Klick auf „Gehe zu“ öffnet sich ein neues Fenster, in dem alle Add-Ins aufgelistet sind, die mit Outlook in Verbindung stehen. Bei denjenigen Add-Ins, die Ihnen suspekt erscheinen, können Sie einfach die Haken entfernen.

 

Wenn Sie diese Schritte ausführen, ist Ihnen ein schnelleres Outlook garantiert. Nun können Sie wieder mit angemessener Geschwindigkeit in Outlook arbeiten, ohne dass Ihre Produktivität darunter leiden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bereitzustellen. Durch Nutzung dieser Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu.

Ich stimme zu. x